Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen

Pflegekurse und Schulungen fördern und stärken das soziale Engagement im Bereich der Pflege, um Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern und ihrer Entstehung vorzubeugen. Unsere Kurse vermitteln Fertigkeiten für eine eigenständige Durchführung der Pflege. Auf Wunsch der Pflegeperson und der pflegebedürftigen Person findet die Schulung auch in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen statt.

Grundkurs Pflege

In unserem Pflegegrundkurs vermitteln wir pflegenden Angehörigen nützliches Basiswissen für den Pflegealltag. Geschulte Fachkräfte zeigen Ihnen unter anderem hilfreiche Handgriffe und wie Sie rückenschonend richtig heben und tragen. Sie bekommen wichtige Informationen zum Thema Gesundheit und Hygiene. Außerdem machen wir Sie mit den Leistungen der Pflegeversicherung und dem Betreuungsrecht vertraut.

Individuelle Schulung

Treten bei der Pflege Ihres Angehörigen sehr spezielle Fragen und Themen auf, bieten wir Ihnen auch eine individuelle häusliche Pflegeschulung an. Dabei kommt eine geschulte Pflegekraft zu Ihnen nach Hause um sich Ihre konkrete Pflegesituation genau anzuschauen. Sie erhalten aktuelles pflegerisches Wissen und individuelle Anleitungen zur Pflege sowie Unterstützung im Gebrauch von Hilfsmitteln zur Versorgung im eigenen Zuhause.

Spezielle Pflegekurse

Neben den allgemeinen Kursen gibt es auch spezielle Angebote für pflegende Angehörige und Interessierte für besonderer Bedarfskonstellationen und Krankheitsbildern wie beispielsweise:

Parkinson

Demenz

Schlaganfall

Inkontinenz

Ernährung im Alter

Kurse und Termine

Keine Veranstaltung gefunden

Hier erreichen Sie uns!

Firmensitz

Weyertal 45 / 50937 Köln

Telefon

+49 (0)221 71 68 07 0

Fax

+49 (0)221 71 68 069

E-Mail

info@zieas.de

Hier können Sie uns online erreichen!

Wir stehen Ihnen online rund um die Uhr zur Verfügung!

Nachricht senden

Wir sind telefonisch für Sie da!

Montag bis Freitag 9:00 – 16:00 Uhr
Hauswirtschaft und Alltagsbegleitung

Hinweise zur Anmeldung und Teilnahme

 

Bei der Anmeldung zu und Teilnahme an Kursen und Schulungen gelten die in der Folge genannten Hinweise und Bedingungen.

Anmeldung

Wie melde ich mich an?

Eine vorherige verbindliche Anmeldung zu den Kursen und Schulungen ist in jedem Fall erforderlich. Diese ist online über unsere Internetseite möglich. Ferner können Sie sich schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail anmelden. Die Anmeldung zu Kursen und Schukungen ist grundsätzlich verbindlich und verpflichtet auch bei Nicht-Teilnahme zur Entrichtung der Kursgebühr. Melden Sie mehrere Personen zum Kurs an, übernehmen Sie grundsätzlich die Gebührenpflicht für alle von Ihnen angemeldeten Personen.

Wie erfahre ich, ob alles richtig gelaufen ist?

Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung. Über Ausfälle oder Terminverschiebungen werden Sie rechtzeitig informiert.

Wann findet ein Kurs statt oder nicht statt?

Die Mindestteilnehmerzahl für Lehrveranstaltungen und Kurse beträgt 4 Personen, sofern nicht im Einzelnen eine andere Teilnehmerzahl angegeben ist.

Wie hoch ist die Kursgebühr?

Die Höhe der Kursgebühr ist in der Ausschreibung der jeweiligen Kurse angegeben.

Erhalte ich eine Ermäßigung oder werden die Kosten erstattet?

Pflegekurse  und Pflegeschulungen sind für pflegende Angehörige freiwillig und sollen Fertigkeiten für eine eigenständige oder teilweise Durchführung der Pflege vermitteln. Für die gesetzlichen Pflegeversicherungen bzw. privaten Vorsorgeunternehmen sind diese Kurse keine optionale Leistung an Versicherte, sondern müssen laut Gesetz angeboten werden. Dies ist in § 45 Sozialgesetzbuch Elf festgelegt. Bitte fragen Sie Ihre Pflegekasse vor Kursbeginn ob die Kosten erstattet werden.

Wie zahle ich die Kursgebühr?

Sie erhalten von uns einen Gebührenbescheid für jeden Kurs, zu dem Sie sich verbindlich angemeldet oder an dem Sie teilgenommen haben. Der Bescheid wird nach Beginn des Kurses an Sie versandt. Sie überweisen Ihre Kursgebühr nach Erhalt des Gebührenbescheides. Selbstverständlich erhalten Sie keinen Bescheid, wenn der Kurs im Vorfeld abgesagt werden musste oder Sie sich bis fünf Werktage vor Kursbeginn schriftlich abgemeldet haben.

Bitte überweisen Sie Ihre Kursgebühr erst nach Erhalt des Gebührenbescheides. Dieser enthält ein Kassen-/Rechnungszeichen, anhand dessen Ihre Zahlung eindeutig zugeordnet werden kann. Sie geben das Kassen-/Rechnungszeichen einfach als Verwendungszweck bei der Überweisung mit an.

Zahlungen, die ohne das Kassenzeichen erfolgen, können nur sehr schwer oder gar nicht zugeordnet werden. Um Missverständnisse oder gar unberechtigte Mahnungen zu vermeiden, bitten wir Sie daher, den Gebührenbescheid abzuwarten und die Überweisung erst dann vorzunehmen.

Abmeldung

Was mache ich, wenn ich nicht teilnehmen kann?
Die Anmeldung zu Kursen und Veranstaltungen ist grundsätzlich verbindlich. Wenn Sie jedoch vor Veranstaltungsbeginn feststellen, dass Sie nicht teilnehmen können oder wollen, müssen Sie sich spätestens fünf volle Werktage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail abmelden. Nach Ablauf dieser Frist besteht auch bei Nichtteilnahme grundsätzlich die Pflicht zur Zahlung der vollen Teilnehmergebühr.

Aus beruflichen oder gesundheitlichen nachweisbaren Gründen ist eine Abmeldung bei weniger als fünf vollen Werktagen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Wenn zum Zeitpunkt der Abmeldung weniger als die Hälfte der Unterrichtseinheiten einer Veranstaltung verstrichen ist, ist die Hälfte der festgesetzten Teilnahmegebühr zu entrichten. Bei mehr als der Hälfte der Unterrichtseinheiten einer Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. Eine Abmeldung beim Kursleiter/-in genügt grundsätzlich nicht.

Alle Teilnehmer/-innen erhalten zum Abschluss ein Zertifikat. Bei Versäumen von mehr als 10% der Unterrichtseinheiten kann dieses nicht ausgestellt werden.